Monthly Archives: Dezember 2016

Urlaub auf Island


Island begeistert Urlauber vor allem durch seine einzigartigen Naturphänomene und ist auch bekannt als das Land aus Feuer und Eis. Der Inselstaat befindet sich auf der nördlichen Halbkugel und liegt zwischen Grönland und Skandinavien. Die Insel ist ungefähr einhunderttausend Quadratkilometer groß und es wohnen circa dreihundertsechsunddreißigtausend Menschen auf ihr. Damit ist Island das am dünnsten besiedelte Land in Europa.

Zu den interessanten Naturphänomenen auf Island gehört das Nordlicht. Nordlicht entsteht in dunklen Nächten, wenn geladene Sonnenwindteilchen auf die Erdatmosphäre treffen. Reiseagenturen bieten geführte Touren an, auf denen Touristen das grünlich schimmernde Nordlicht fotografieren können. Am besten erkennt man das Nordlicht außerhalb von Reykjavik in freier Natur, weil die Stadt nachts hell erleuchtet ist.

Eine Besonderheit stellen die Vulkane dar, denn Island ist das Land mit der weltweit häufigsten Vulkanaktivität. Ungefähr alle vier Jahre bricht in Island ein Vulkan aus. Es gibt circa dreißig aktive Vulkane in Island, die Feuer spucken können. Die Vulkanausbrüche kommen zustande, weil sich in Island zwei Platten der Erdkruste verschieben. Dieses Phänomen ist auch unter dem Begriff der tektonischen Plattenverschiebung bekannt.

Gletscher sind ebenfalls ein prägendes Naturphänomen auf Island. Aber auch die isländischen Gletscher verkleinern sich aufgrund der Erderwärmung, trotzdem sind noch mehr als zehn Prodent der Inseloberfläche mit Gletschern überzogen.

In Island gibt es heiße Quellen, die das Wasser in Form einer Fontäne ausstoßen und als Geysire bezeichnet werden. Zur Zeit sind mehr als zwanzig solcher Quellen bekannt. Der bekannteste Geysir heißt Strokkur und bricht alle paar Minuten aus.

Die Hauptstadt von Island ist Reykjavik. Mehr als die Hälfte der Isländer leben in und um Reykjavik. Sie erhoffen sich dort Arbeitsplätze und bessere Verdienstmöglichkeiten als auf dem Land. In Reykjavik gibt es viele Museen und Restaurants, in denen auch landestypische Gerichte angeboten werden. Zu den isländischen Gerichten gehören nicht nur Fischspeisen, sondern auch zum Beispiel salzige Pfannkuchen, Trockenfisch, fermentierter Hai, Robbenflossen oder aber angesengte Schafsköpfe. Für Nicht-Isländer sind einige der isländischen Speisen eher gewöhnungsbedürftig, so dass der ein oder andere Tourist auch gerne auf die Speisen der internationalen Küche zurückgreift. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Posted in Expertenremise, Urlaub, Ausflug, Erholung | Tagged | Kommentare deaktiviert für Urlaub auf Island

Urlaub im Saarland


Das im Südwesten der Bundesrepublik liegende Saarland grenzt an Rheinland-Pfalz, Luxemburg und Frankreich. Saarland ist – bezogen auf Fläche und Einwohnerzahl – eines der kleinsten Bundesländer. Trotzdem lohnt es sich für Touristen, diese Region einmal näher zu betrachten.

Wanderer können das Saarland auf dem Saar-Hunsrück-Steig erkunden, der durch atemberaubende Natur führt und eine Länge von circa vierhundertzehn Kilometern aufweist. Durch die Aufteilung in mehrere Etappen können die Ausgangs- und Endpunkte der Wanderung durch das Saarland individuell geplant werden.

Geschichtlich interessierte Touristen, die ihren Urlaub im Saarland verbringen, kommen im Museum für dörfliche Alltagskultur in Gersheim-Rubenheim vermutlich auf ihre Kosten. Anhand zahlreicher Exponate können sich Urlauber darüber informieren, wie saarländische Familien im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert gelebt haben, und mit welchen teils einfachen Mitteln man früher die Arbeiten in einer Küche erledigen musste. Außerdem erhält der Museumsbesucher Einblick in die damalige Situation der Landwirtschaft im Saarland. Interessant ist, dass man bereits damals zu Konservierungen mithilfe von Natureis in der Lage war, wie einige Ausstellungsgegenstände zur bäuerlichen Eisherstellung belegen.

Touristen, die sich eher für alte Industrieanlagen und –denkmäler interessieren, sollten die Völklinger Hütte besuchen. Das inzwischen längst stillgelegte Eisenwerk in Völklingen besitzt den Titel Weltkulturerbe, der die Einzigartigkeit und Bedeutung des Industriedenkmals unterstreicht. Ausflugsgäste können in der Völklinger Hütte im Saarland wechselnde Ausstellungen erleben, Kulturveranstaltungen genießen, oder sich über den ehemaligen Hüttenbetrieb informieren bei einem Besuch der Sinteranlage oder der Handwerkergasse.

Auch kulinarisch orientierte Urlaubsgäste kommen im Saarland voll auf ihre Kosten. Die saarländische Küche ist raffiniert und deftig zugleich. Dabei reichen die Gerichte von der Saarländischen Bohnensuppe mit deftiger Speckeinlage bis hin zum Schwenkbraten aus mariniertem Nackensteak vom Schwein. Kartoffelklöße in zahlreichen Variationen gehören auch zur Saarlandküche.

Posted in Expertenremise, Urlaub, Ausflug, Erholung | Tagged | Kommentare deaktiviert für Urlaub im Saarland